SPORTLICHES

Aus unseren Reihen ist noch keiner beim „Grand Slam“ angetreten oder hat je gegen Zverev, Kerber oder Görges aufgeschlagen. Und dennoch wissen wir auch, wie man Schläger schmeißt und ganz alleine auf der Bank flucht. Schöner sind natürlich die glücklichen Momente des gemeinsam Erreichten und vor allem, die Lust an Bewegung in freier Natur. Sport macht glücklich!

In der höchsten Spielklassen unseres Verbandes, der Meisterklasse, wirken z.B. unsere 75-jährigen mit. Sie sind seit 30-40 Jahren bei TeBe Mitglied und der Beweis was geht, wenn man sich fit hält. Wir könnten auch einen 84-jährigen nennen, der mindestens 1x die Woche seine Doppelgegner ärgert.

Getoppt werden unsere "erfolgreichen Alten" lediglich von unseren Damen 40/ Meisterklasse - der Wahnsinn! Frauen mit abfordernden Jobs, hungrigen Männern und Kindern die zum Klavierunterricht müssen. Sie sind allerdings so bescheiden, dass ihre Erfolge nicht einmal von allen Mitgliedern wahrgenommen werden. Das Gleiche gilt natürlich auch für unsere Herren 60. Nach einem Jahr mit Reisestrapazen in der Ostliga, erfolgt aktuell ein Jahr der Konsolidierung in der Berliner Meisterklasse.

Auf einem sehr guten Weg ist zudem unser Jugendbereich. Mit "Miniclub" und "Gummibärchen-Turnier" geht es jetzt schon vor der Einschulung los.

Zum Saisonabschluss erfolgt schließlich erneut das im Turnier-Kalender sehr beliebte LK-Turnier des Tennis-Verein TeBe e.V. nunmehr bereits schon zum 3. Mal. Eine rechtzeitige Anmeldung verspricht auch in diesem Jahr einen sicheren Startplatz im rd. 75 Spieler & Spielerinnen umfassenden Starterfeld.

Unser Ziel: Durch Trainingskonzepte für jeden Tennisinteressierten, vom Anfänger bis zum Verbandsspieler Möglichkeiten der persönlich angepassten Leistungssteigerung zu bieten.

Gerade bei Kindern und Jugendlichen führt eine kontinuierliche Teamarbeit im Leistungsverbund zu einer besseren Identitäts- und Bewusstseinsentwicklung. Die Arbeit der Trainer und verantwortlichen Helfer soll über das Sportliche hinaus auf unseren Nachwuchs inspirierend wirken.

Die körperlich/geistigen Herausforderungen im Spiel der Kids lassen sie oft die Anstrengungen im sportlichen Kampf vergessen und ihren Respekt am Anderen wachsen. Selbstvertrauen in der Gemeinschaft spielerisch zu steigern und Siege wie Niederlagen gemeinsam zu tragen, schafft soziale Persönlichkeiten.

Merken

Merken

Merken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok